November 2018
M D M D F S S
« Apr    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Schlagwörter

Kategorien

Total Commander: Grundlagen – Archive öffnen und erstellen

Für eine Reihe von Archivformaten hat der Total Commander interne Entpackroutinen: ZIP, ARJ, LZH, TAR, GZ, CAB, RAR, ACE.
Diese Archive können wie Unterverzeichnisse geöffnet werden und die Navigation funktioniert wie gewohnt. Auch das im vorhergehenden Artikeln beschriebene Markieren und Kopieren von einzelnen Dateien und Verzeichnisseen funktioniert wie gehabt.

Um ein Archiv komplett auszupacken gibt es den Menübefehl „Dateien\Entpacken…“ (Shortcut: ALT+F9). Es öffnet sich ein Dialog, in dem als Ziel der Pfad auf der anderen Seite angezeigt wird. Dieser läßt sich ändern oder komplett löschen. In letzterem Fall wird das Archiv in den aktuellen Pfad entpackt. Eine interessante Option ist „Jedes Archiv in separates Verzeichnis (Name des Archivs) entpacken“. Dabei wird zuerst ein neues Verzeichnis mit dem Namen des Archivs (ohne Dateiendung) angelegt und die Daten dorthin entpackt.
Sind mehrere Archive markiert, werden alle ausgepackt. In diesem Fall ist die Option „Jedes Archiv in sep. Verzeichnis…entpacken“ besonders nützlich.

Selbstentpackende Archive können genauso durchsucht bzw. entpackt werden. Zum Öffnen (=“Betreten“) des Archivs muß „STRG+Bild-runter“ genommen werden, da „Enter“ das Program starten würde.

Ein praktisches Beispiel für die Kombination der Möglichkeiten:
Die Treiber für ein Notebook sind alles selbstentpackende Archive, die sich zuerst entpacken wollen und danach erst die Installation starten. Meistens wird irgendein Pfad als Ziel gewählt und dieser entspricht nicht den eigenen Vorstellungen. Entweder man ändert den Pfad bei jedem Entpacken, oder nutzt den Total Commander:

  • auf der rechten Seite ist der Zielpfad aktiv
  • auf der linken Seite alle Archive markieren
  • „ALT+F9“ und im Entpackendialog „Jedes Archiv in separates Verzeichnis (Name des Archivs) entpacken“ aktivieren
  • OK
  • Jedes Archiv wird in ein eigenes Verzeichnis entpackt

Auch das Erstellen von Archiven wird unterstützt. Ohne externe Programme stehen nur die Formate ZIP, TAR, GZ und TGZ zur Verfügung. Für die anderen Archivtypen gibt es keine freien Packer, die in den Total Commander integriert werden dürfen. Wer die entsprechenden Packer besitzt, kann die Pfade zu den Programmen in der Konfiguration unter „Packer“ einstellen. Dann sind diese auch benutzbar. Bei WinRAR zum Beispiel wir der Pfad tur WinRAR.exe angegeben. Beim Packen wird dann das in WinRAR definierte Standardpackprofil verwendet (WinRAR: Settings / Compression / Create default…).
Für weitere Packer gibt es Plugins. Auf der Homepage des Total Commanders gibt es eine Plugin-Seite, auf der zB Plugins zu finden sind (für MSI und ISO nur Entpacker).
7-Zip ist ein sehr leistungsfähiger Packer, der frei verwendet werden kann. Ein passendes Ent-/Packer-Plugin gibt es hier. Die Installation ist denkbar einfach: runterladen und mit dem Total Commander öffnen („Enter“).  Anhand der im Archiv enthaltenen Datei „pluginst.inf“ erkennt der Total Commander, daß es sich um ein Plugin handelt und bietet die Installation an. Die einzelnen Dialoge sind nur mit „Enter“ zu bestätigen. Das Plugin hat die benötigten Routinen eingebaut und benötigt keine Installation des 7-Zip-Programs.

Über „Dateien\Packen…“ öffnet sich der Packen-Dialog. Es werden die markierten Dateien und Verzeichnisse gepackt. Wenn nichts markiert ist, wird die Datei oder das Verzeichnis unter der Zeilenmarkierung gepackt.
Auf der rechten Seite kann das gewünschte Archivformat gewählt werden. Wenn zusätzliche Packer-Plugins installiert sind, können diese über die Dropdownliste ausgewählt und über „Konfigurieren“ eingestellt werden.

Sind mehrere Dateien/Verzeichnisse markiert, kann für jede/s ein eigenes Archiv erstellt werden.

Schreibe einen Kommentar